Navigation – Plan du site

Note de la rédaction

Diese Kurzdarstellung wurde im März 2012 überarbeitet.

Texte intégral

1Der Philosoph und Kunsthistoriker Georges Didi-Huberman (geb. 1953) ist Dozent an der École des hautes études en sciences sociales (Paris). Als Gastprofessor lehrte er an zahlreichen ausländischen Universitäten (Johns Hopkins, Northwestern, Berkeley, Courtauld Institute, Berlin, Basel …). Forschungsaufenthalte haben ihn nach Rom (Académie de France), Florenz (Villa I Tatti-Harvard University Center for Italian Renaissance Studies) und London (Institute of Advanced Study, Warburg Institute) geführt. Er ist mit zwei Preisen der Pariser Académie des Beaux-Arts, dem Hans-Reimer-Preis der Aby-Warburg-Stiftung (Hamburg), dem Premio Napoli (Neapel) und dem Humboldt-Preis (Berlin) ausgezeichnet worden. Er hat zahlreiche Ausstellungen organisiert, darunter »L’Empreinte« am Centre Georges Pompidou (Paris, 1997), »Fables du lieu« am Studio national des Arts contemporains (Tourcoing, 2001) und »Atlas« am Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía (Madrid, 2010).
Georges Didi-Huberman hat ca. dreißig Bücher zur Geschichte und Theorie des Bildes veröffentlicht, darunter zuletzt: L’image ouverte. Motifs de l’incarnation dans les arts visuels (Gallimard, 2007). La Ressemblance par contact. Archéologie, anachronisme et modernité de l’empreinte (Minuit, 2008). Quand les images prennent position. L’œil de l’histoire, 1 (Minuit, 2009). Remontages du temps subi. L’œil de l’histoire, 2 (Minuit, 2010). Atlas ou le gai savoir inquiet. L’œil de l’histoire, 3 (Minuit, 2011).

2Georges Didi-Huberman (né en 1953), philosophe u. historien de l’art, est maître de conférences à l’École des hautes études en sciences sociales (Paris), mais a également enseigné dans de nombreuses universités étrangères (Johns Hopkins, Northwestern, Berkeley, Courtauld Institute, Berlin, Bâle…). Différents séjours de recherche l’ont mené entre autres à Rome (Académie de France), à Florence (Villa I Tatti-Harvard University Center for Italian Renaissance Studies) ou encore à Londres (Institute of Advanced Study, Warburg Institute). Il a reçu deux prix de l’Académie des Beaux-Arts (Paris), le prix Hans Reimer de la Fondation Aby Warburg (Hambourg), le Premio Napoli (Naples) u. le prix Humboldt (Berlin). Il a dirigé plusieurs expositions, dont « L’Empreinte » au Centre Georges Pompidou (Paris, 1997), « Fables du lieu » au Studio national des Arts contemporains (Tourcoing, 2001) u. « Atlas » au Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía (Madrid, 2010).
Georges Didi-Huberman a publié une trentaine d’ouvrages sur l’histoire u. la théorie des images, notamment, pour les plus récents : L’image ouverte. Motifs de l’incarnation dans les arts visuels (Gallimard, 2007). La Ressemblance par contact. Archéologie, anachronisme et modernité de l’empreinte (Minuit, 2008). Quand les images prennent position. L’œil de l’histoire, 1 (Minuit, 2009). Remontages du temps subi. L’œil de l’histoire, 2 (Minuit, 2010). Atlas ou le gai savoir inquiet. L’œil de l’histoire, 3 (Minuit, 2011).

Haut de page

Bibliographie

(Auswahl / Sélection)

Übersetzungen ins Deutsche / Traductions vers l’allemand

Monographien / Monographies

Fra Angelico. Unähnlichkeit und Figuration, übers. von A. Knop, München: Fink, 1995.

Erfindung der Hysterie. Die photographische Klinik von Jean-Martin Charcot, übers. von S. Henke, M. Stingelin und H. Thüring, München: Fink, 1997.

Ähnlichkeit und Berührung. Archäologie, Anachronismus und Modernität des Abdrucks, übers. von C. Hollender, Köln, DuMont, 1999.

Vor einem Bild, übers. von R. Werner, München / Wien: Hanser, 2000.

Phasmes. Essays über Erscheinungen von Photographien, Spielzeug, mystischen Texten, Bildausschnitten, Insekten, Tintenflecken, Traumerzählungen, Alltätglichkeiten, Skulpturen, Filmbildern, übers. von C. Hollender, Köln: DuMont, 2001.

Die leibhaftige Malerei, übers. von M. Wetzel, München: Fink, 2002.

Venus öffnen. Nacktheit, Traum, Grausamkeit. Das sich öffnende Bild I, übers. von M. Belkhodja und M. Coelen, Zürich / Berlin: Diaphanes, 2006.

Ninfa Moderna. Über den Fall des Faltenwurfs, übers. von M. Ott, Zürich / Berlin: Diaphanes, 2006.

Bilder trotz allem, übers. von P. Geimer, München: Fink, 2007.

Zus. mit K. Ebeling: Das Archiv brennt, Berlin: Kulturverlag Kadmos, 2007.

Schädel Sein. Ort, Kontakt, Denken, Skulptur, übers. von H. Jatho, Berlin / Zürich: Diaphanes, 2008.

Der Mensch, der in der Farbe ging, übers. von W.-M. Stock, Zürich / Berlin: Diaphanes, 2009.

Das Nachleben der Bilder. Kunstgeschichte und Phantomzeit nach Aby Warburg, übers. von M. Bischoff, Berlin: Suhrkamp, 2010.

Formlose Ähnlichkeit, oder die Fröhliche Wissenschaft des Visuellen nach Georges Bataille, übers. von M. Sedlaczek, München: Fink, 2010.

Wenn die Bilder Position beziehen. Das Auge der Geschichte I, übers. von M. Sedlaczek, München: Fink, 2011.

Artikel / Articles

« Ästhetik und Experiment bei Charcot. Die Kunst, Tatsachen ins Werk zu setzen », übers. v. J. Legueil u. E. Madlener, Wunderblock - Eine Geschichte der modernen Seele, Wien: Löcker, 1989, S. 281–296.

« Das Gesicht zwischen den Laken », Jahresring - Jahrbuch für moderne Kunst, 39, 1992, S. 25–67.

« Imitation, Präsentation, Funktion. Bemerkungen zu einem epistemologischen Mythos », Texte zur Kunst, IV, 1994, Nr. 14, « Kunstgeschichte in Arbeit », S. 41–59.

« Imaginum pictura... in totum exoleuit. Der Anfang der Kunstgeschichte und das Ende des Zeitalters des Bildes », übers. v. A. Hemminger, in: Kunst ohne Geschichte ? Ansichten zu Kunst und Kunstgeschichte heute, hg. v. A.-M. Bonnet u. G. Kopp-Schmidt, München: Beck, 1995, S. 127–136.

Texte für den Katalog Glaube, Hoffnung, Liebe, Tod, hg. v. C. Geissmar-Brandi u. E. Louis, Wien: Kunsthalle / Graphische Sammlung Albertina, 1995, S. 140–141, 150–151, 253–257, 460–461.

« Dreizehn Flächen – Dreizehn Facetten des Cube. Zu einer Skulptur von Alberto Giacometti », übers. v. S. Vagt, Raum und Körper in den Künsten der Nachkriegszeit, hg. v. A. Lammert, Berlin: Akademie der Künste / Verlag der Kunst, 1998, S. 165–176.

« Die Fabel des Ortes », übers. v. C. Spinner, James Turrell. The Other Horizon, hg. v. P. Noever, Wien: MAK-Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Cantz, 1998, S. 31–56.

« Für eine Anthropologie der formalen Eigenheiten. Bemerkungen zu Warburgs Erfindung », übers. v. S. Loewe, Rhetorik der Leidenschaft. Zur Bildsprache der Kunst im Abendland. Meisterwerke aus der Graphischen Sammlung Albertina und aus der Porträtsammlung der Österreichischen Nationalbibliothek, hg. v. I. Barta-Flield, C. Geissmar-Brandi u. N. Sato, Hamburg-München: Dölling und Galitz, 1999, S. 240–249.

« Fleisch aus Wachs: Circuli vitiosi », übers. v. S. Barmann, Encyclopaedia Anatomica. A Complete Collection of Anatomical Waxes, Köln: Taschen, 1999, S. 64–99.

« Die Ordnung des Materials. Plastizität, Unbehagen, Nachleben », übers. v. H. Faust, Vorträge aus dem Warburg-Haus, III, Berlin: Akademie Verlag, 1999, S. 1–29.

« Graphische Ekstase », übers. v. M. Sedlaczek, Die verletzte Diva. Hysterie, Körper, Technik in der Kunst des 20. Jahrhunderts, hg. v. S. Eiblmayr, D. Snauwaert, U. Wilmes u. M. Winzen, München: Oktagon Verlag, 2000, S. 288–301.

« Die Cliché-Frau. Dermographismus, Halluzination und experimentelle Stigmatisierung im 19. Jahrhundert », übers. v. R. Werner, Hyperplastik. Kunst und Konzepte der Wahrnehmung in Zeiten der “Mental Imagery” », hg. v. E. von Samsonow u. É. Alliez, Wien: Turia + Kant, 2000, S. 27–48.

« Jener, der das Verb “fotografieren” erfand… », übers. v. C. Gutberlet, Theorie der Fotografie, IV. 1980-1995, hg. v. H. von Amelunxen, München: Schirmer-Mosel, 2000, S. 398–404.

« Das nachlebende Bild. Aby Warburg und Tylors Anthropologie », Homo Pictor, hg. v. G. Boehm, München / Leipzig: K.G. Saur, 2001 (« Colloquium Rauricum, VII »), S. 205–224.

« “Im Angesicht der Zeit” – Kaleidoscop und “Kopfzerbrecher” : “Die Zeit schwingt sich wie eine Brezel…” », übers. v. U. Kunzmann, Konstruktionen von Natur. Von Blossfeldt zur Virtualität, hg. v. A. Lammert, Berlin: Akademie der Künste / Verlag der Kunst, 2001, S. 67–80.

« Die Farbe des Nicht-Ortes », übers. v. R. Werner, Chroma Drama. Widerstand der Farbe, hg. v. É. Alliez u. E. von Samsonow, Wien: Turia + Kant, 2001, S. 123–140.

« Superstition », übers. v. C. Hollender, Ordnungen der Sichbarkeit. Fotografie in Wissenschaft, Kunst und Technologie, hg. v. P. Geimer, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 2002, S. 434–440.

« Heuristik der Ähnlichkeit. Der Fall der Votivbilder », übers. v. C. Hollender, Ebenbilder. Kopien von Körpern-Modelle des Menschen, hg. v. J. Gerchow, Essen: Ruhrlandmuseum / Hatje Cantz Verlag, 2002, S. 65–72.

« Nachleben oder das Unbewusste der Zeit. Auch die Bilder leiden an Reminiszenzen », übers. v. M. Sedlaczek, Singularitäten – Allianzen. Interventionen, 11, hg. v. J. Huber, Zürich / Wien / New York: Institut für Theorie der Gestaltung und Kunst / Voldemeer / Springer, 2002, S. 177–187.

« Draperie der Gehsteige », übers. v. H. von Gemmingen, Herzog & de Meuron. Naturgeschichte, hg. v. P. Ursprung, Montréal / Baden: Canadian Center for Architecture / Lars Müller, 2002, S. 277–287.

« Die Femme fluide, die abgründige, die Frau als Falle », übers. v. P. Deutschmann, Phantom der Lust. Visionen des Masochismus, I. Essays und Texte, hg. v. P. Weibel, Graz: Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum Belleville, 2003, S. 222–235.

« Bilder trotz allem. Über ein Stück Film, das der Hölle entrissen wurde », übers. v. J. Beer, Akademie der bildenden Künste Wien, 2002-2003, Wien: Akademie der bildenden Künste, 2003, S. 55–64.

« Kunst und Theologie », übers. v. D. Bertrand-Pfaff, Himmelschwer. Transformationen der Schwerkraft, hg. v. R. Hoeps, A. Kölbl, E. Louis u. J. Rauchenberger, München: Wilhelm Fink Verlag, 2003, S. 404–413.

« Die unausweichliche Spaltung des Sehens », übers. v. M. Sedlaczek, Ulysses. Die unausweichliche Modalität des Sichtbaren. Der Roman von James Joyce in der zeitgenössischen Kunst, hg. v. T. Trummer, Wien: Österreichische Galerie Belvedere / Verlag Christian Brandstätter, 2004, S. 128–138.

« Anhaltspunkt für eine abwesende Wunde. Monographie eines Flecks », übers. v. M. Coelen, Stigmata. Poetiken der Körperinschrift, hg. v. B. Menke u. B. Vinken, München: Wilhelm Fink Verlag, 2004, S. 319–340.

« Dialektik des Monstrums. Aby Warburg und das Paradigma des Symptomalen », übers. v. E. Torra, Bilder-Denken. Bildlichkeit und Argumentation, hg. v. B. Naumann u. E. Pankow, München: Wilhelm Fink Verlag, 2004, S. 203–233.

« Der Tod und das Mädchen. Literatur und Ähnlichkeit nach Maurice Blanchot », übers. v. V. von Wroblewsky, Trajekte. Zeitschrift des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin, V, 2004, Nr. 9, S. 27–37.

« Parabole du phalène – Parabel vom Schmetterling », übers. v. G. H. Holländer, Frau und Hund. Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 6, 2005, S. 759–766.

« Die mimetische Unbändigkeit », übers. v. E. Alloa, Ansteckung. Zur Körperlichkeit eines ästhetischen Prinzips, hg. v. M. Schaub, N. Suthor u. E. Fischer-Lichte, München: Wilhelm Fink Verlag, 2005, S. 153–166.

« Auf der Suche nach den verlorenen Quellen. Aby Warburg, Der Frühling und die Zeiterfahrung », übers. v. S. Ditschler, Aisthesis. Zur Erfahrung von Zeit, Raum, Text und Kunst, hg. v. N. Müller-Schöll u. S. Reither, Schliengen: Edition Argus, 2005, S. 30–39.

« Blut der Bilder », übers. v. C. Blümle, Transfusionen. Blutbilder und Biopolitik in der Neuzeit, hg. v. A. Lauper, Zürich / Berlin: Diaphanes, 2005, S. 21–49.

« Bewegende Bewegungen. Die Schleier der Ninfa nach Aby Warburg », übers. v. E. Alloa, Ikonologie des Zwischenraums. Der Schleier als Medium und Metapher, hg. v. J. Endres, B. Wittmann u. G. Wolf, München: Wilhelm Fink Verlag, 2005, S. 331–360.

« L’espace danse – Der Raum tanzt », übers. v. E. Passet, Topos Raum. Die Aktualität des Raumes in den Künsten der Gegenwart, hg. v. M. Diers, R. Kudielka, A. Lammert u. G. Mattenklott, Berlin / Nürnberg: Akademie der Künste / Verlag für moderne Kunst, 2005, S. 16–30.

« Die Nadel und der Schmetterling, oder : Das Dispositiv der durchdringenden Stille », übers. v. M. Muhle, Literatur als Philosophie – Philosophie als Literatur, hg. v. E. Horn, B. Menke u. C. Menke, München: Wilhelm Fink Verlag, 2006, S. 127–138.

« Das hypochondrische Bild », übers. v. E. Alloa, Verklärte Körper. Ästhetiken der Transfiguration, hg. v. N. Suthor u. E. Fischer-Lichte, München: Wilhlelm Fink Verlag, 2006, S. 223–247.

« Das Auge öffnet sich, die Lampe erlischt. Bemerkungen über Bergson und die Kinematographie », übers. v. W.-M. Stock, Instrumente in Kunst und Wissenschaft. Zur Architektonik kultureller Grenzen im 17. Jahrhundert, hg. v. H. Schramm, L. Schwarte u. J. Lazardzig, Berlin / New York: Walter de Gruyter, 2006, S. 462–479.

« Ästhetik und Ethik — Das Bild brennt », übers. v. A. Gerleit u. J. Grewe, Iconic Worlds. Neue Bilderwelten und Wissensräume, hg. v. C. Maar u. H. Burda, Köln: DuMont Verlag, 2006, S. 286–311.

« Die ästhetische Immanenz », übers. v. E. Alloa, Bild und Einbildungskraft, hg. v. B. Hüppauf u. C. Wulf, München: Wilhelm Fink Verlag, 2006, S. 65–78.

« Das hartnäckig Ungreifbare, oder Die Kraft des Schattens bei Victor Hugo », übers. v. M. Sedlaczek, Das Unsichtbare sehen. Bildzauber, optische Medien und Literatur, hg. v. S. Haupt u. U. Stadler, Zürich / Wien / New York: Voldemeer / Springer, 2006, S. 267–285.

« Bildliches Denken, dialektisches Denken, veränderndes Denken. Die Kindheit der Kunst nach Georges Bataille », übers. v. C. Hollender, Piktogramme. Die Einsamkeit der Zeichen, hg. v. M. Ackermann, Stuttgart / München / Berlin: Kunstmuseum / Deutscher Kunstverlag, 2006, S. 281–303.

« Supposition der Aura. Vom Jetzt, dem Gewesenen und der Moderne », übers. v. E. Passet, Raum. Orte der Kunst, hg. v. M. Flügge, R. Kudielka u. A. Lammert, Berlin / Nürnberg, Akademie der Künste / Verlag für moderne Kunst, 2007, S. 70–82.

« Die Frage des Details, die Frage des pan », übers. v. W. Rappl, Was aus dem Bild fällt. Figuren des Details in Kunst und Literatur, hg. v. E. Futscher, S. Neuner, W. Pichler u. R. Ubl, München: Wilhelm Fink Verlag, 2007, S. 43–86.

« Das Öffnen der Lager und das Schließen der Augen », übers. v. E. Passet, Auszug aus dem Lager. Zur Überwindung des modernen Raumparadigmas, hg. v. L. Schwarte, Berlin / Bielefeld, Akademie der Künste / Transcript Verlag, 2007, S. 10–45.

« Die Konstruktion der Dauer », übers. v. A. Lecker-Chewiwi, Pascal Convert. Lamento, 1998–2005, Luxembourg, Musée d’Art moderne Grand-Duc Jean, 2007, S. 43–51.

« Klagebilder, beklagenswerte Bilder ? », übers. v. D. Naguschewski, Trajekte. Zeitschrift des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin, VIII, Nr. 15, 2007, S. 29–35.

« Der Tod und das Mädchen. Literatur und Ähnlichkeit nach Maurice Blanchot », übers. v. V. von Wroblewsky, Nachleben der Religionen. Kulturwissenschaftliche Untersuchungen zur Dialektik der Säkularisierung, hg. v. M. Treml u. D. Weidner, München: Wilhelm Fink Verlag, 2007, S. 89–106.

« Der Heilige Georg — Die Umformung des menschlichen Fleisches in ein Bild », übers. v. K. Barck, Märtyrer-Porträts. Von Opfertod, Blutzeugen und heiligen Kriegern, hg. v. S. Weigel, München: Wilhelm Fink Verlag, 2007, S. 155–158.

« Die namenlosen Ausstellen », übers. v. C. Hollender, When Things Cast no Shadow. 5. Biennale für zeitgenössische Kunst, hg. v. A. Szymczyk u. E. Filipovic, Berlin: KW Institute for Contemporary Art, 2008, S. 543–552.

« In offener Formation », übers. v. B. Schwibs, Trivium, Nr. 1, 2008 [en ligne : http://trivium.revues.org].

« Dauer konstruieren », übers. v. H. Finter, Das Reale und die (neuen) Bilder. Denken oder Terror der Bilder, hg. v. H. Finter, Frankfurt a.M.: Peter Lang, 2008, S. 57–68.

« Das Bild als Klage », Tränen, hg. v. B. Söntgen u. G. Spiekermann, München: Wilhelm Fink Verlag, 2008, S. 283–300.

« Ouvrir un ciel derrière chaque geste », Benjamin-Studien, 1, hg. v. D. Weidner u. S. Weigel, München: Wilhelm Fink Verlag, 2008, S. 13–25.

« Der Strich, die Strähne (le trait, la traîne) », übers. v. M. Lukasser u. W. Pichler, Öffnungen. Zur Theorie und Geschichte der Zeichnung, hg. v. F. Teja Bach u. W. Pichler, München: Wilhelm Fink Verlag, 2009, S. 285–299.

« Politik des Ausstellens, Lob der Montage », übers. v. A. Gisinger, Nachwort zu A. Gisinger u. N. Raoux: Konstellation. Walter Benjamin en exil, Paris / Wien: Trans Photographic Press / Bucher Verlag Hohenems, 2009, S. 106–111.

« Abgioia. Tanz der Angst und des Konflikts », übers. v. M. Cuntz, Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung, Nr. 0, 2009 (« Schwerpunkt Angst »), S. 119–131.

« Klagebilder, beklagenswerte Bilder ? », übers. v. D. Naguschewski, Zeitschrift für Medienwissenschaft, Nr. 1, 2009 (« Motive »), S. 50–60.

« “Den Pessimismus organisieren … den Bildraum entdecken” », Passionen. Objekte – Schauplätze – Denkstile, hg. v. C. Caduff, A.-K. Reulecke u. U. Vedder, Münich, Wilhelm Fink Verlag, 2010, S. 147–154.

« Die Erde bewegt sich unter den Schritten des Tänzers », übers. v. E. Passet, Raum in den Künsten. Konstruktion – Bewegung – Politik, hg. v. A. Avanessian u. F. Hofmann, München: Wilhelm Fink Verlag, 2010, S. 83–92.

« Was zwischen zwei Bildern passiert. Anachronie, Montage, Allegorie, Pathos », übers. v. M. Sedlaczek, Vergleichendes Sehen, hg. v. L. Bader, M. Gaier u. F. Wolf, München: Wilhelm Fink Verlag, 2010, S. 537–572.

« Die tragende Rolle der Bilder », Interview mit A. von Schöning, Texte zur Kunst, XXI, 2011, Nr. 81, S. 234–239.

« Martyrium. Zwischen Pathos und Macht », übers. v. D. Naguschewski, Grenzgänger der Religionskulturen. Kulturwissenschaftliche Beiträge zu Gegenwart und Geschichte der Märtyrer, hg. v. S. Horsch u. M. Treml, München: Wilhelm Fink Verlag, 2011, S. 213–225.

« Neu zeigen, schneiden erkennen (remontrer, remonter, reconnaître) », übers. v. V. von Wroblewsky, Zeigen. Dimensionen einer Grundtätigkeit, hg. v. R. Schmidt, W.-M. Stock u. J. Volbers, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, 2011, S. 129–142.

« Thema der Kunst: Die Welt ist aus den Fugen » gefolgt von « Georges Didi-Huberman im Gespräch mit Michael Diers », übers. v. C. Hippe, Bild und Bildkünste bei Brecht (Brecht-Tage 2010), hg. v. C. Hippe, Berlin: Matthes & Seitz, 2011, S. 137–157.

Haut de page

Pour citer cet article

Référence électronique

« Georges Didi-Huberman », Trivium [En ligne], 1- "Iconic Turn" et réflexion sociétale, mis en ligne le 29 avril 2008, consulté le 22 mai 2017. URL : http://trivium.revues.org/732

Haut de page

Droits d’auteur

Licence Creative Commons
Les contenus des la revue Trivium sont mis à disposition selon les termes de la Licence Creative Commons Attribution - Pas d'Utilisation Commerciale - Pas de Modification 4.0 International.

Haut de page
  • Logo Éditions de la maison des sciences de l’homme
  • Logo DVA-Stiftung
  • Logo DOAJ - Directory of Open Access Journals
  • Logo Agence universitaire de la Francophonie (AUF)
  • Revues.org