Navigation – Sitemap
| Veröffentlicht im Jahre 2009

4
Les « religions orientales » dans le monde grec et romain
Die »orientalischen Religionen« in der griechischen und römischen Welt

Herausgegeben von Corinne Bonnet und Jörg Rüpke

Der Begriff der "orientalischen Religionen" entstammt dem kulturellen Milieu und dem Erkenntnisinteresse der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Mittlerweile orientiert sich die Erforschung der Diffusion ritueller Praktiken und religiöser Vorstellungen und ihrer Präsenz im griechisch-römischen Raum an Begriffen wie Integration oder kulturellem Austausch und verbindet sich mit Fragen nach kulturellen und religiösen Identitäten in einer multiethnischen wie multikulturellen Welt. Der Blick richtet sich auf unterschiedliche Ebenen wechselseitiger Durchdringung, Wahrnehmung und Erscheinungsbild solcher Kulte, auf unterschiedliche Strategien der Aneignung ebenso wie auf beide Richtungen des kulturellen Austauschs – von Ost nach West wie West nach Ost.

Diese Ausgabe wurde publiziert mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Agence Nationale de la Recherche (ANR), des französischen Ministeriums für Kultur (DGLFLF) sowie der DVA-Stiftung.


  • Logo Éditions de la maison des sciences de l’homme
  • Logo DVA-Stiftung
  • Logo DOAJ - Directory of Open Access Journals
  • Logo Agence universitaire de la Francophonie (AUF)
  • Revues.org